FAQ: Motoröl

Weshalb benötigt mein Auto Motoröl?

Das Motoröl verhindert, dass der Motor eines Kfz beschädigt wird und es schmiert alle beweglichen Teile im Motor. Außerdem kühlt es die Teile, die während der Fahrt heiß werden, schützt vor Korrosion und reinigt den Motor von Asche, Ruß und metallischem Abrieb.

 

Welches Motoröl ist das richtige?

Die Wahl des richtigen Motoröls und der Viskositätsklasse richtet sich normalerweise nach den Vorgaben des Motorenbauers. Der Motorbauer weiß welche Viskositätsklasse für den richtigen Öldruck notwendig ist. Daher ist die Angabe der Viskositätsklasse wichtig um den korrekten Öldruck im Motor zu gewährleisten. Die Motordichtungen können einen zu hohen Öldruck nicht aushalten und ein zu niedriger Öldruck verhindert die Schmierung der im Motor verwendeten Bauteile. Informationen zum jeweils vorgeschriebenen Motoröl stehen in Ihrer Bedienungsanleitung oder im Serviceheft. Rufen Sie uns in unserem Autohaus in Darmstadt an, und wir nennen Ihnen die richtige Ölsorte für Ihren Hyundai. Sie können auch Öffnet externen Link in neuem Fensterhier markenübergreifend die richtige Ölsorte selbstständig ermitteln.

 

Ist ein Ölwechsel wiklich wichtig?

Ja, denn Mehrbereichsöle verlieren im Betrieb zunehmend an Viskosität, nutzen sich ab und werden immer dünnflüssiger. Die Schmierfähigkeit des Motoröls unterliegt einem Alterungsprozess und wird immer schlechter. Daher ist es notwendig die vom Hersteller vorgeschriebenen Wechselintervalle einzuhalten und auch den Ölfilter zu tauschen.

 

Wie messe ich den Ölstand?

Zuerst ziehen Sie den Ölmessstab heraus und säubern diesen mit einem Tuch. Danach führen Sie den Ölmessstab dann wieder bis zum Anschlag ein. Anschließend den Ölmessstab erneut herausziehen und den Ölstand ablesen.  Steht das Öl zwischen der "Min"- und "Max"-Markierung, ist alles gut. Unter "Min" muss Öl nachgefüllt, über "Max" am besten durch eine Werkstatt abgelassen werden. 

 

Was bedeuten die Bezeichnungen auf den Öldosen?

Motoröle für Kraftfahrzeuge werden in SAE-Viskositätsklassen (SAE) eingeteilt. Die Viskosität bezeichnet die Zähflüssigkeit oder Zähigkeit von Flüssigkeiten und Gasen. Bei der Benennung von Mehrbereichsölen wird immer zuerst die Niedrigtemperatur-Viskosität mit Zusatz W (Winter)genannt und nach dem Bindestrich die Hochtemperatur-Viskosität, z.B. SAE 0W-40.


Motoröl Tiefsttemperatur, bei der das Öl unter festgelegten Bedingungen noch pumpbar ist.

SAE 0W −40 °C

SAE 5W −35 °C

SAE 10W −30 °C

SAE 15W −25 °C

SAE 20W −20 °C

SAE 25W −15 °C


Motoröl Viskosität bei 100 °C

SAE 16 5,6 mm²/s bis 6,9 mm²/s

SAE 20 6,9 mm²/s bis 9,3 mm²/s

SAE 30 9,3 mm²/s bis 12,5 mm²/s

SAE 40 12,5 mm²/s bis 16,3 mm²/s

SAE 50 16,3 mm²/s bis 21,9 mm²/s

SAE 60 21,9 mm²/s und mehr

Hier finden Sie uns

AUTOHAUS RENKER GMBH

Frankfurter Landstr. 9 · 64291 Darmstadt · Telefon: +49 6151 9350-0 · Fax: +49 6151 9350-93 · E-Mail: info(at)renker.com

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN

Mo. - Fr.: 07.30 Uhr - 18.00 Uhr · Sa.: 10.00 Uhr - 13.00 Uhr · Sa.: 09.00 -10.00 & 13.00 - 14.00 nach Vereinbarung

 

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de